Irmgard Maria Burtscher
Seminare und Vorträge
2010
2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 und früher

Paderborn, 30. Oktober 2010
Edith-Stein-Berufskolleg
Tüfteln und Knobeln im Kindergarten - Elementare Mathematik & Technik
Kurs 5 der Herbstakademie

Mathematik und Technik lassen sich im Kindergarten sehr gut verbinden. Immer gibt es etwas abzumessen, auszurechnen, einzuteilen, zu planen, zu bauen, zu konstruieren und zu organisieren. Das kindliche Bedürfnis nach aktiver, lustvoller und spielerischer Erkundung und Gestaltung seiner Umwelt ist dabei die größte Motivation.

Im Seminar erarbeiten wir folgende Fragen:
  • Wo sind Kinder von sich aus Techniker und Mathematiker?
  • Welche pädagogischen Schlüsse können wir daraus ziehen?
  • Welches Methodenrepertoire ist geeignet, um mathematisch/technische Bildungsprozesse zu begleiten?
Anhand zahlreicher praktischer Beispiele entwickeln die Teilnehmerinnen eigene Ideen, um mathematisch/technische Bildung im Kiga Wirklichkeit werden zu lassen.

Feldkirch (Österreich), 6. Oktober 2010
Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik, Institut St. Josef
Forschen und Tüfteln im Kindergarten
Forschermappen als Wegbereiter und ein Blick darauf wie es weiter gehen könnte

Vortrag im Rahmen der BAKiP Forschermappen-Übergabe

Bad Tölz, 30. September 2010
Jugendzentrum
Bildungsmomente erkennen und bereichern
Aufbauqualifizierung für Tagesmütter

Sicher kennen Sie diese Situation: die Kinder finden etwas spontan spannend und interessant. Zum Glück haben Sie auch gerade etwas Ruhe und Zeit und können sich auf die Kinder einlassen.

Wie viele Bildungsmöglichkeiten stecken doch in diesen besonderen Alltagssituationen. Damit diese Bildungsgelegenheiten nicht unbemerkt vorbei ziehen, ist es wichtig, einen Sensor für sie zu entwickeln. Dann können sie zum Ausgangspunkt für viele weitere spannende Erkundungen werden.

Wie das funktioniert erfahren Sie in diesem Seminar an vielen Beispielen, die gemeinsam erprobt werden.


Heppenheim, 15. bis 17. September 2010
Haus am Maiberg
Mit Kindern forschen und tüfteln

In den aktuellen Bildungsplänen wird das Kind als Forscher und Tüftler wahrgenommen. Das Kind als Forscher und Tüftler und die Rolle der Pädagogen als Bildungsbegleiter stehen auch im Zentrum der Fortbildung.

Ziele:
  • Das Bild vom Kind als Forscher und Tüftler in die Alltagspraxis umsetzen.
  • Elementare Naturwissenschaft und Technik in nachvollziehbaren Sinnzusammenhängen erleben und mit anderen Bildungsbereichen verknüpfen.
  • Vorgehensweisen für elementares Forschen und Tüfteln im Kindergarten kennen lernen und eigenständig umsetzen. Gezielt Lernen lernen.
  • Möglichkeiten des Forschens und Tüftelns in spontanen Alltagssituationen und in Projekten erfahren und umsetzen.
  • Reflexion und kollegialer Austausch von eigenen Erfahrungen zum Thema "Forschen und Tüfteln mit Kindern".
Inhalte:
  • Alltagsphänomene erforschen
  • Hintergrundinformationen zu naturwissenschaftlichen und technischen Themen
  • Auseinandersetzung mit Materialeigenschaften, Werkzeugen, Geräten, Konstruktionen, Energiequellen, Forschergeschichten
  • Visionen entwickeln
  • Ideen verwirklichen
  • Durch eigene Denkleistungen anderen Menschen etwas Gutes tun ...

Methoden:
Kleingruppenarbeit, Diskussion im Plenum, kurze Theorieblöcke, Filmbeispiele, Experimente, Erkundungen in der Natur und Umwelt

(anerkannt für das Fortbildungszertifikat RLP als P 04, auch möglich für das Modul W 05 oder T 11).


München, 16. Juli 2010
Bauindustrie-Zentrum Stockdorf
Jurysprecherin bei der
Abschlussveranstaltung zum Kindergartenwettbewerb "Es funktioniert?!" - Kinder in der Welt der Technik



Nürnberg, 7. Juli 2010
Evangelische Fachhochschule
Mathematisch/naturwissenschaftliche Bildung - Teil 2
B.A. Erziehung und Bildung im Kindesalter - Modul 3.1: Themenbezogene Bildung

München, 23. bis 25. Juni 2010
Don Bosco Jugendwohnheim Salesianum
Testgelände und Prototypen: Technik im Kindergarten
Kurs K/129-09 der Sommerakademie

"Mit Technik habe ich nichts am Hut ..."

Doch, mehr als Sie vielleicht denken! Es kommt nur darauf an, was wir unter Technik im Kindergarten verstehen. Sicher nicht die Beschäftigung mit undurchschaubaren, komplizierten Maschinen und Gebrauchsanweisungen. Aber was dann?

Gewinnen Sie einen persönlichen Zugang zur Welt der elementaren Technik. Erliegen Sie der Faszination von Zahnrädern und Greifzangen, erfoschen Sie Bewegungsformen wie Rollen und Drehen. Ob Beschäftigung mit Materialeigenschaften, Erkunden von Werkzeugen und Energiequellen, ob Pläne schmieden, Visionen entwickeln, Phantasiemaschinen ausdenken oder etwas reparieren, im Kindergarten begegnet uns Technik auf Schritt und Tritt. Im Mittelpunkt stehen Interessen, Beobachtungen, Fragen und Bedürfnisse der Kinder - diese beziehen sich oft auf technische Themenfelder.

Im Kurs werden wir handelnd, mit allen Sinnen und Emotionen, wissend, werte-orientiert und im sozialen Austausch die Welt der Technik erobern.


München, 12. Juni 2010
Pfarrheim St. Wolfgang, München-Haidhausen
Kleine Forscher und Erfinder - Kinder (und Eltern) entdecken die Welt
Kurs 4 der Sommerakademie

Was glänzt da so, wie fühlt sich das an und was passiert, wenn ich zwei Löffel aneinander schlage oder Wasser auf den Boden schütte? Gesunde Babys und Kleinkinder sind hervorragend mit einer Vielzahl an Lerngrundhaltungen ausgestattet. Sie verfügen über große Lernfähigkeit, sie experimentieren, suchen Erklärungen und wollen noch mehr erfahren - die ideale Voraussetzung für ein ganzheitliches naturwissenschaftliches Interesse. Dabei brauchen sie die Begleitung von Erwachsenen.

Im Seminar wird anhand vieler praktischer Beispiele aufgezeigt, wie man den Entdeckerdrang von Kindern aktiv unterstützen und dabei selbst viel über das Kind und die Welt erfahren kann. So wird elementare Naturwissenschaft zum Forscher-Abenteuer!


Papenburg, 26. bis 28. Mai 2010
Historisch-Ökologische Bildungsstätte (HÖB)
Testgelände und Prototypen: Technik im Kindergarten
Kurs 3 der Sommerakademie

"Mit Technik habe ich nichts am Hut ..."

Doch, mehr als Sie vielleicht denken! Es kommt nur darauf an, was wir unter Technik im Kindergarten verstehen. Sicher nicht die Beschäftigung mit undurchschaubaren, komplizierten Maschinen und Gebrauchsanweisungen. Aber was dann?

Gewinnen Sie einen persönlichen Zugang zur Welt der elementaren Technik. Erliegen Sie der Faszination von Zahnrädern und Greifzangen, erfoschen Sie Bewegungsformen wie Rollen und Drehen. Ob Beschäftigung mit Materialeigenschaften, Erkunden von Werkzeugen und Energiequellen, ob Pläne schmieden, Visionen entwickeln, Phantasiemaschinen ausdenken oder etwas reparieren, im Kindergarten begegnet uns Technik auf Schritt und Tritt. Im Mittelpunkt stehen Interessen, Beobachtungen, Fragen und Bedürfnisse der Kinder - diese beziehen sich oft auf technische Themenfelder.

Im Kurs werden wir handelnd, mit allen Sinnen und Emotionen, wissend, werte-orientiert und im sozialen Austausch die Welt der Technik erobern.


Neumarkt, 27. April 2010
Tagungs- und Exerzitienhaus im Kloster St. Josef
Forschen, Tüfteln und Experimentieren
Elementare Technik in der Kita

Reflexionstag zur Veranstaltung vom 9. März 2010.

Augsburg, 19. April 2010
Hotel am alten Park
Naturwissenschaft, die Freude macht
Modulsystem "Wie Bildung gelingt" - Evangeliscer KITA-Verband Bayern - 102.03.01

Reflexionstag zur Veranstaltung vom 1. März 2010.

Nürnberg, 18. März 2010
Evangelische Fachhochschule
Mathematisch/naturwissenschaftliche Bildung - Teil 1
B.A. Erziehung und Bildung im Kindesalter - Modul 3.1: Themenbezogene Bildung

München, 11. März 2010
Fachakademie für Sozialpädagogik, Anton-Fiingerle-Bildungszentrum
Aktuelle Entwicklungen in der Elementarpädagogik
- speziell im mathematisch/naturwissenschaftlichen/technischen Bereich

im Rahmen der Fachtagung "Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung"

Neumarkt, 9. März 2010
Tagungs- und Exerzitienhaus im Kloster St. Josef
Forschen, Tüfteln und Experimentieren
Elementare Technik in der Kita

Denken Sie bei Technik an komplizierte Maschinen und dicke Gebrauchsanweisungen für Geräte? Damit können wir im Kindergarten nun wirklich nicht viel anfangen. Spannend wird es aber, wenn wir Technik im Zusammenhang sehen mit Naturphänomenen, Naturgesetze erforschen, experimentieren und tüfteln, Material, Energie, und Kraft erkunden, Werkzeuge erproben, Fantasiemaschinen und Geräte erfinden und bauen. Mit einem kurzen Blick auf die Geschichte der Technik und dem Ausblick auf die Zukunft werden wir unseren Blick für angewandte Naturwissenschaften schärfen. Die spielerische, kreative und fantasievolle Auseinandersetzung mit technischen Themenfeldern wie Rädern, Magnetismus, Energie, Wetterphänomenen, Schwerkraft und technischen Konstruktionen macht Spaß, gibt der Wissbegierde der Kinder breiten Raum und erweitert das Bildungsangebot in der Kindertageseinrichtung.

Ziele des Kurses:

  • "Schwellenangst" vor der Technik abbauen
  • Querverbindungen zu anderen Förderbereichen herstellen
  • Kennen lernen eines neuen Bildungsbereiches


Augsburg, 1. März 2010
Hotel am alten Park
Naturwissenschaft, die Freude macht
Modulsystem "Wie Bildung gelingt" - Evangelischer KITA-Verband Bayern - 102.03.01


Bad Tölz, 8. Februar 2010
Peter-Schilffarth-Institut
Generationen erkunden gemeinsam die Welt:
Kindergartenkinder mit Seniorpaten

Pädagogische Impulse

Theoretische Grundlagen, praktische Übungen und Erfahrungsaustausch

Bad Tölz, 18. Januar 2010
Peter-Schilffarth-Institut
Generationen erkunden gemeinsam die Welt:
Kindergartenkinder mit Seniorpaten

Pädagogische Impulse

Theoretische Grundlagen, praktische Übungen und Erfahrungsaustausch

webmaster@irmgard-burtscher.de last update: 2010-10-30